28.04.2018 - Legionäre Eschwege vs. Schwalmstadt Warriors

Erstes Spiel endet 10:10

"Ein Punkt mit dem wir gut Leben können" hieß es aus den Reihen der Legionäre immer wieder.

Nach einem Beginn bei dem vor allem die Defense direkt auf Betriebstemperatur war, kam auch die Offense im weiteren Spielverlauf gut in die Partie. Leider ging ein Field Goal Versuch daneben und so stand es am Ende der ersten Halbzeit noch 0:0. Zu Beginn der zweiten Hälfte kam die Offense dann richtig in Schwung und konnte über das Laufspiel 45 Yards machen. Erneut wurde ein Field Goal versucht, und dieses Mal verwandelte Kicker Marvin Manegold. 3:0 für die Legionäre. Kurze Zeit später stand Manegold direkt wieder im Mittelpunkt, der in Zusammenarbeit mit Philipp Müller zwei Fumbles forcierte, von denen einer direkt von Florian Ludwig in die Endzone zurück getragen werden konnte; der erste Touchdown für die Legionäre seit 20 Jahren.

Leider kam der Gegner aus Schwalmstadt durch einen Touchdown zurück ins Spiel und konnte kurz vor Schluss mit einem Field Goal auf 10:10 ausgleichen, doch wir ziehen ein positives Fazit. Abteilungsleiter Harald Schäfer sagte nach dem Spiel: "Heute hat jeder gesehen, dass unsere Erfolgsgeschichte weiter geschrieben wird." Bedanken möchten wir uns bei den 600 Zuschauern, die uns auf der Torwiese unterstützt haben, genau so wie bei unseren Cheerleadern und allen freiwilligen Helfern, die diesen Tag erst möglich gemacht haben.
  
Zurück



nach oben